Die professionelle Darmreinigung beim Heilpraktiker

Colon-Hydro-Therapie in Stuttgart

Die Colon-Hydro-Therapie in Stuttgart ist eine moderne Form der Darmreinigung und Darmsanierung
Das Sichtfenster unseres Colon-Hydro-Therapie Gerätes

Die Colon-Hydro-Therapie ist eine sehr gründliche Form der Darmreinigung. Sanft und effektiv kann der Darm von eingelagerten Kotresten und abgestorbenen Schleimhautpartikeln befreit werden. Dadurch kann sich die Darmschleimhaut regenerieren und so der Grundstein für eine anschließende Darmsanierung gelegt werden. Die Colon-Hydro-Therapie ist zusätzlich eine ideale Begleitung bei jeder Form von Fastenkuren.

Unsere heutige Lebensweise mit fehlerhafter Ernährung, Stress und wenig Bewegung beeinträchtigt oft die vielfältigen Funktionen des Darms und des ihn umgebenden Immun- und Lymphsystems.

Folgen einer gestörten Darmfunktion

Wenn unser Darm nicht richtig arbeitet, kann sich das auf verschiedene Arten auswirken.

Zum einen sind dies die offensichtlichen Verdauungsprobleme, wie z.B. Durchfall, Verstopfung, Blähungen bis hin zu Reizdarm oder Ausbildung von Divertikeln (Ausstülpungen der Darmwand).

Doch der Zustand des Darms hat noch weitaus größere Einflüsse auf den Gesamtorganismus. Bleibt dauerhaft Kot im Darm zurück, wird dieser durch Darmbakterien zersetzt. Dabei können unter Gärungs- und Fäulnisprozessen belastende und giftige Verbindungen, wie z.B. sogenannte Fuselalkohole oder Ammoniakverbindungen entstehen.

Die alkoholischen Verbindungen können die Leber stark belasten und sind häufig die Ursache erhöhter Leberwerte.

Die Ammoniakverbindungen können in erster Linie einen negativen Einfluss auf den Gehirnstoffwechsel haben. Dies kann zu Konzentrationsschwierigkeiten, Erschöpfungszuständen, Schwindel oder Veränderungen der Stimmungslage bis hin zu Depressionen oder Angstzuständen führen.

Die Darmschleimhaut ist die größte Schleimhautfläche unseres Körpers. Ihr Zustand kann alle anderen Schleimhautsysteme und die Haut stark  beeinflussen. Ist die Darmschleimhaut belastet, gereizt oder gar leicht entzündet kann es vermehrt zu folgenden Problemen kommen:

Stärkere Entzündungen der Darmschleimhaut selbst, wie Divertikulitis (Entzündung bereits vorhandener Divertikel) oder die chronisch entzündlichen Darmerkrankungen Morbus Crohn und Colitis ulcerosa.

Hautprobleme wie Akne, Rötungen, trockene Stellen, Neurodermitis (chronische Hauterkrankung) oder Psoriasis (Schuppenflechte).

Beschwerden von Schleimhäuten wie Blasenentzündungen, Nebenhöhlenentzündungen, Entzündungen der Atemwege, Prostatabeschwerden oder auch immer wiederkehrende Pilzinfektionen (z.B. Scheidenpilz oder Fußpilz).

Entzündungen der Gelenke oder rheumatische Erkrankungen (Beschwerden des Bewegungsapparates mit ziehenden Schmerzen), Verhärtungen und Verspannungen der Muskulatur oder Kopfschmerzen.

Knapp 80% unseres Immunsystems liegen im Bereich des Darms. Eine gestörte Darmfunktion kann daher zu einer Abwehrschwäche oder zu einer Überreaktion des Immunsystems führen. Folgende Erkrankungen können daraus resultieren:

Immunschwäche, hohe Infektanfälligkeit

Allergien (Überreaktionen des Immunsystems) und Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Autoimmunerkrankungen (bei denen sich das Immunsystem gegen den eigenen Körper richtet)

Die Darmflora und Darmreinigung

In unserem Darm befinden sich sehr viele, vorwiegend gesundheitsförderliche Bakterien (ca. 100 Billiarden, mit einem Gewicht von 1-2 kg), die wir brauchen, um zu leben (die sogenannte Darmflora). Sie unterstützen unsere Verdauung und versorgen uns mit Nährstoffen, Vitaminen und Mineralstoffen. Wenn zu viele „schlechte“ Bakterien, die uns schaden, Pilze oder andere Parasiten im Darm leben, ist unsere Darmflora gestört.

Durch die Colon-Hydro-Therapie als Darmreinigung können einige der „schlechten“ Bakterien, Pilze (die eine Art Nest im Darm bilden) und anderen Parasiten ausgespült werden. Idealerweise sollten während und nach einer Therapieserie sogenannte Probiotika (Bakterienkulturen in Kapsel-, Pulver- oder flüssiger Form) zur Darmsanierung zu sich genommen werden, um die Darmflora mit den für uns wichtigen und richtigen Bakterien zu versorgen. Wir geben Ihnen gerne Empfehlungen für Präparate, mit denen wir gute Erfahrungen gemacht haben und die keine unnötig belastenden Inhaltsstoffe enthalten.

Der Ablauf einer Colon-Hydro-Therapie

Das Spekulum für die Colon-Hydro-Therapie als Darmreinigung und Darmsanierung in Stuttgart.
Ein Spekulum für die Colon-Hydro-Therapie

Zunächst wird ein „Darmrohr“, d.h. ein sogenanntes Spekulum (als hygienisches Einwegmaterial) mit einem Gleitmittel versehen und in Seitenlage des Patienten vorsichtig in den Darmausgang eingeführt.

Über das Spekulum kann das vorgewärmte, gefilterte Wasser langsam in den Darm fließen. Nach der jeweiligen Spülung fließt der gelöste Darminhalt auch darüber wieder ab und kann über ein Sichtfenster des Colon-Hydro-Gerätes angesehen werden. Dabei fließt das Wasser und der darin gelöste Stuhl über ein geschlossenes Schlauchsystem, so dass es im Regelfall zu keinerlei Geruchs- oder Flüssigkeitsbelastung kommt.

Die Anzahl der Spülgänge hängt vom jeweiligen Patienten ab und kann von drei bis sechs variieren. Im Rahmen einer Sitzung der Colon-Hydro-Therapie kann der Darm mit ca. 2 bis 12 Liter Wasser gespült werden.

Um die Darmbewegungen zu stimulieren und den Wasserfluss in den Darm zu unterstützen, werden Bauchdecke und Darm während der Colon-Hydro-Therapie sanft massiert.

Die Temperatur des Wassers wird während der Spülungen immer wieder verändert, um eine Art "Kneipp-Effekt" zu erzielen. Wärmeres Wasser kann eine Entspannung der Darmmuskulatur bewirken. Kälteres Wasser hingegen kann dafür sorgen, dass entzündete oder geschwollene Stellen abnehmen.

Nach mehreren Spülgängen wird das Spekulum wieder vorsichtig entfernt. Sie können aufstehen und die unmittelbar an das Behandlungszimmer angrenzenden Toilette (mit Bidet) benutzen. Ein Teil des Wassers bleibt durch die Lage auf dem Rücken im Darm zurück und entleert sich dann beim Toilettengang.

In den allermeisten Fällen wird die Behandlung von unseren Patienten als angenehm und wohltuend empfunden. Sie liegen entspannt auf dem Rücken und sind mit Handtüchern und einer Decke zugedeckt.

Häufige Fragen zur Colon-Hydro-Therapie

Wieviele Behandlungen sind nötig?

Im Schnitt können Sie mit ca. 4-10 Sitzungen rechnen. Die Anzahl der Behandlungen hängt v.a. davon ab, wie gut Ihr Darm auf die Behandlung anspricht und wie lange die Beschwerden bereits vorhanden sind.

Was kostet eine Sitzung und wie lange dauert sie?

Bitte rechnen Sie für eine Sitzung mit Kosten von 89 Euro und einer Dauer von ca. 1 Stunde.

Wie fühle ich mich nach einer Colon-Hydro-Therapie?

Die allermeisten Patienten fühlen sich danach wunderbar entspannt und leichter. Wir haben viele Patienten, die diese Therapie z.B. in der Mittagspause durchführen lassen. In den allermeisten Fällen warten Sie noch einige Minuten in unserem Wartebereich, ob sie noch einmal eine Toilette aufsuchen müssen. Trinken Sie einen Tee oder ein Wasser. Danach sind sie im Regelfall wieder voll einsatzfähig.

Empfehlen Sie mir Probiotika?

Ja, es macht großen Sinn, den Aufbau einer gesunden Darmflora während und nach der Colon-Hydro-Therapie durch gezielte Gaben von Probiotika (Bakterienkulturen) zu unterstützen. Wir geben Ihnen gerne Empfehlungen für Präparate, mit denen wir gute Erfahrungen gemacht haben oder stellen Ihnen ein Rezept darüber aus.

Führen Sie eine begleitende Bauchmassage durch?

Ja, während der Colon-Hydro-Therapie wird bei uns eine Massage der Bauchdecke bzw. des Darms durchgeführt. Damit können Verspannungen und Blockaden gelöst werden und das einfließende Wasser besser in die verschiedenen Bereiche des Dickdarms gelangen. Das Lösen und Abfließen von Stuhlverkrustungen und Kotsteine kann durch eine Massage deutlich erleichtert werden.

Kann die Colon-Hydro-Therapie auch während der Menstruation durchgeführt werden?

Ja, das ist problemlos möglich. Bei starken Bauchkrämpfen oder Bauchschmerzen ist es allerdings unangenehm.

Wann sollte die Colon-Hydro-Therapie nicht durchgeführt werden?

Bei schwerzen Herz- oder Nierenerkrankungen, nach frischen Operationen am Darm, in akuten Schuben chronisch entzündlicher Darmerkrankungen (wie z.B. Morbus Chron oder Colitis ulzerosa), während der Schwangerschaft, bei sehr schmerzhaften Analerkrankungen (wie z.B. Hämorrhoiden oder Fissuren) oder bei Darmkrebs.

Können Komplikationen auftreten?

Ja, bspw. ein Ziehen oder leichte Krämpfe im Darm, die durch die Anregung der Darmbewegung entstehen. Oder auch eine leichte Übelkeit durch Luftansammlungen im oberen Darmabschnitt. Die Bauchmassage während der Therapie kann beidem gut entgegenwirken.

Können Sie dem Spülwasser Zusätze zugeben?

Ja, je nach Beschwerden kann es großen Sinn machen, dem Spülwasser bestimmte Zusätze zuzugeben, um die Heilwungswirkung zu vergrössern. Das können z.B. sein: Probiotika (Bakterienkulturen zum Aufbau einer gesunden Darmflora), Basenpulver (bei Problemen mit Übersäuerung), Mittel gegen eine Pilzbelastung oder Kaffee (zur Unterstützung der Leberfunktion).

Welche Darmabschnitte können behandelt werden?

Das eingeleitete Wasser kann im eigentlichen Sinn nur den Dickdarm spülen. Eine Klappe zwischen Dünn- und Dickdarm verhindert ein weiteres Fließen in den Dünndarm. Durch eine gründliche Reinigung des Dickdarms allerdings kann auch der Dünndarm viel eher belastende Stoffe weiter abgeben.

Wo liegt der Unterschied zwischen der Colon-Hydro-Therapie und einem Einlauf zuhause?

Mit der Colon-Hydro-Therapie kann im Rahmen eines Spülgangs viel mehr Wasser in den Dickdarm gespült werden, so daß eine gute Chance besteht, den gesamten Dickdarm zu erreichen (Bei einem Einlauf zuhause gelangen im Regelfall nur ca. 0,5 bis 1 Liter Wasser in den Darm). Zudem werden im Regelfall bei der Colon-Hydro-Therapie mehrere Spülgänge vorgenommen und begleitend Bauchdecke und Darm massiert.

Worauf sollte ich bei der Auswahl einer Praxis für die Colon-Hydro-Therapie achten?

Es sollte ein absolut hygienisches Umfeld gegeben sein. Für uns ist es selbstverständlich, dass die Apparatur, die Behandlungsliege, die Toilette und das Bidet nach jedem Patienten desinfiziert werden. Unser Gerät wird regelmäßig gewartet und alle Filteranlagen gereinigt. Der Therapeut sollte erfahren, gut ausgebildet und vertrauenswürdig sein. Wir praktizieren seit vielen Jahren die Colon-Hydro-Therapie in Stuttgart und nehmen regelmäßig an Fortbildungen teil. Während der Therapie sollte eine begleitende Massage von Darm und Bauchdecke stattfinden. Das Spülwasser sollte mit Zusätzen (wie Probiotika, Basenpulver, Kaffee o.ä.) angereichert werden können.

Sollte ich bezüglich der Ernährung etwas beachten?

Die Erfolge der Colon-Hydro-Therapie sind deutlich größer, wenn Sie während des Behandlungszeitraums die Ernährung auf eine basische Kost umstellen. Bei uns bekommen Sie eine ausführliche Ernähungsempfehlung mit Kochrezepten.

Muss ich etwas zur Colon-Hydro-Therapie mitbringen?

Nein, neben den verwendeten Einwegmaterialien ist alles weitere wie z.B. Handtücher vorhanden.

Haben Sie ein Bidet für die Hygiene nach der Colon-Hydro-Therapie?

Ja, in unseren neu renovierten Räumen finden Sie in der unmittelbar an das Behandlungszimmer angrenzenden Toilette ein Bidet und ausreichend Platz, um sich nach der Therapie frisch zu machen.

Die Toilette für die Colon-Hydro-Therapie, Darmsanierung und Darmreinigung der Heilpraktiker Praxis Taetzner in Stuttgart

Wie viele andere Verfahren auch, wird die Colon-Hydro-Therapie von der Schulmedizin nicht anerkannt. Kritiker meinen, sie gehört nicht zum allgemeinen medizinischen Standard. Wissenschaftliche Beweise seien noch nicht ausreichend erbracht worden und die Wirksamkeit ist nicht hinreichend gesichert und anerkannt.